Drukseln

Spielen mit Typen

Experimentelles Drucken mit Schrift

Wir beschäftigen uns mit der Letter-Anatomie. Die Teilnehmer experimentieren mit Buchstaben und nutzen dabei alles, was die Museumswerkstatt zur Verfügung stellt (Farbe, Walzen, Druckmaterial). Die Methode des Drukselns geht auf den Niederländer Hendrik Nicolaas Werkman zurück. Er war als Künstler und Grafiker eine der herausragenden Persönlichkeiten der niederländischen Avantgarde.

Er produzierte sogenannte „Druksels“, grafische Gebilde, bei denen er große und kleine Lettern von ihrer ursprünglichen Bedeutung befreite und sie für freie Kompositionen nutzte.

Im Geiste der niederländischen Avantgarde versuchen sich die Teilnehmenden im Spiel der freien Formen und komponieren sich durch die faszinierende Welt des Buchdrucks.

Zeiten: Sa 10–18 Uhr, So 10–18 Uhr

Noch 2 Plätze frei.

Arbeiten von Hendrik Nicolaas Werkman

 

Die Spielkartenfabrik wird gefördert von

Landesregierung M-V Landesförderinstitut M-V Staatsministerin für Kultur und Medien Neustart Kultur Deutscher Verband für Ärchäologie Europäischer Sozialfond Landkreis Vorpommern-RÜgen
Spielkartenfabrik Stralsund · Ein Projekt des Jugendkunst e.V.