Mr. Beam brennt für Spielkarten

Die Gründung der Spielkartenfabrik im Jahr 2009 hatte einerseits das Ziel, die beeindruckende Geschichte der Stralsunder Spielkarten verstärkt ins öffentliche Bewußtsein zu rücken. Andererseits waren und sind wir auch der Suche nach Möglichkeiten, Tradition weiterzudenken und Schnittstellen zwischen Zukunft und Vergangenheit zu schaffen. Ein Jahr lang haben wir Spenden gesammelt, um diesem Ziel ein Stück näher zu kommen.

Seit April hat die Spielkartenfabrik nun einen neuen Mitarbeiter. Mr. Beam ist ein Kurzwellenlaser für das Gravieren und Schneiden von Druckvorlagen für Buchdruck, Siebdruck, Radierung oder Steindruck. Zum Tag des Museums, am Sonntag den 19. Mai von 11 bis 16 Uhr, zeigen wir die Möglichkeiten des Schneidkünstlers und möchten uns gleichzeitig bei allen Spendern ( Edelmarke Werbeagentur , Stralsunder Gästeführerverein 07 , Heart Beat , OVVD GmbH , Besucher der Spielkartenfabrik und zahlreiche private Spender) bedanken,
die die Anschaffung überhaupt erst möglich gemacht haben.

 


Die nächsten Workshops

2./3. Juli · Museum spielen

Siebdruckwerkstatt mit Corn.elius Brändle & Hanneke van der Hoeven

n unserem Einsteigerkurs werden Grundlagen des grafischen Siebdrucks vermittelt. Von der Skizze bis hin zur Erstellung kleiner Druckvorlagen, sogenannter Serigraphien, werden wir uns Schritt für Schritt mit der Technik vertraut machen und unsere eigenen Bildmotive umsetzen und diese auf T-Shirts drucken.

Zeiten: Di 11–14 Uhr, Mi 11–14 Uhr

Workshopleiter: Corn.elius Brändle und Hanneke van der Hoeven von edition wasser im turm.berlin

Weiteren Infos finden Sie >> hier <<.


Labor Aufenthaltsstipedium 2019

Für das Stipendium LABOR in 2019 freuen wir uns noch bis zum 1. Februar 2019 über Bewerbungen!

Wir suchen Entwickler_innen, die mit künstlerischem Denken und technischer Fähigkeit ausgestattet und in der Lage sind, analog-digitale Schnittstellen zu programmieren.

Ausschreibung als PDF     Mehr auf unterdruck.spiefa.de

 


Neuigkeiten-Archiv